• Home

Gemeinde Dermbach mit Ortsteilen

  • Unteralba

  • Dermbach

  • Oberalba

  • 1
  • 2
  • 3

Herbstwetter in Dermbach

News of the Week

100 Jahre Fa.Kynast in Dermbach

100 Jahre Fa. Kynast In Dermbach - Eine Erfolgsgeschichte Das Unternehmen

Dermbach

Der Ort hat seinen Namen vom gleichnamigen Bach, der in

Rhönland Agrargenossenschaft

Rhönland-Eier können bedenkenlos verzehrt werden Der Skandal um mit dem

Rettet unsere Berge !!!

Die neue Aussichtsplatform "Noahs Segel" befindet sich auf dem Ellenbogen

Unteralba

Der Rhönort Unteralba, Ortsteil von Dermbach, befindet sich im südwestlichen
  • 1
  • 2

Kirchenglocken ertönen künftig im Einklang

Mittwoch, 18 Oktober 2017 07:51
Glocken der beiden Kirchen ertönen künftig im Einklang Für die neuen Glocken der katholischen Kirche in Dermbach werden weiter Spenden benötigt. Wer beim Glockenguss zuschauen möchte, kann sich einer Fahrt der Kirchengemeinde anschließen. Noch gibt es freie Plätze.

Das alte Geläut in Dermbach ist bald Geschichte. Foto: Heiko Matz

Dermbach - Die kaputten Stahlglocken der katholischen Kirche "Sankt Peter und Paul" werden durch neue Bronzeglocken ersetzt (wir berichteten ). Die Glockenweihe war ursprünglich bereits für November geplant gewesen, findet nach Angaben von Pfarrer Ulrich Piesche nun aber erst im kommenden Frühjahr - "nach unserem Wunsch nach Ostern" - statt. Vorgenommen werde die Weihe von einem Repräsentanten des Bistums Fulda. Und erst, wenn es von dort eine Bestätigung gebe, könne der genaue Termin genannt werden. Spenden für die Glocken

Spenden für die neuen Kirchenglocken können auf das Konto der katholischen Kirchengemeinde Dermbach eingezahlt werden. IBAN: DE16 840 550 50 0000 100 323. Verwendungszweck: Glocken.

Zum Grund für die Verschiebung erklärt der Pfarrer, dass gleich im Anschluss an die Weihe mit dem Einbau des Geläuts begonnen werden solle. Wegen Frostgefahr wollten die Handwerker aber zu diesem Zeitpunkt nicht am Turm und an der Fassade arbeiten. "Man weiß halt nicht, wie das Wetter ist, im November", sagt Küster Hermann Lotz. Der beauftragten Glockengießerei "Petit und Gebrüder Edelbrock" aus Gescher in Nordrhein-Westfalen sei dieser Aufschub recht gewesen. "Die hatten viele Glocken zu gießen für das Luther-Jubiläum", erklärt Ulrich Piesche. Die Firma habe die Planänderung genutzt und auch den im September vorgesehenen Glockenguss auf 1. Dezember verschoben. "Und an diesem Tag haben wir vor, eine Gemeindefahrt zu machen", berichtet der Pfarrer. Ein Bus, in dem etwa 50 Personen Platz finden, sei bestellt. 28 Anmeldungen lägen bereits vor. Weitere Interessenten können sich auf einer Liste eintragen, die in der Kirche ausliegt. Abfahrt am 1. Dezember ist um 5 Uhr, denn Glocke eins wird bereits um 10 Uhr gegossen. Danach ist eine Betriebsbesichtigung vorgesehen. Um 13 Uhr geht es weiter mit dem Guss der Glocken zwei und fünf. Nach einem gemeinsamen Mittagessen wird die Gruppe noch zweimal beim Glockenguss zuschauen - und um 16.30 Uhr die Rückfahrt antreten. Geliefert werden sollen die neuen Glocken vor Ostern - und dann bis zur Weihe in der Kirche stehen. "Wer Lust hat, kann sie sich dort ansehen", sagt Ulrich Piesche. Die Töne der Bronzeglocken wurden nach Angaben des Pfarrers genau an die der evangelischen Kirche angeglichen - damit diese harmonisieren, "wenn das volle Geläut in Dermbach erklingt". Vom Bistum Fulda gibt es für die neuen Glocken kein Geld. Ein kleiner Zuschuss wird für Arbeiten, die im Zusammenhang mit dem Einbau in den denkmalgeschützten Bereich fallen, gezahlt. Die Gesamtkosten liegen bei 135 000 Euro, von denen die Kirchengemeinde 120 000 Euro selbst aufbringen muss. Zirka 46 000 Euro wurden nach Angaben von Pfarrsekretärin Martina Schwiderski bereits für das Großprojekt gespendet. Um weitere Zuwendungen wird gebeten: "Wir müssen weiter sammeln", sagt Pfarrer Piesche. Benefizkonzert Um die Finanzierung zusammenzubekommen, plant die Kirchengemeinde auch ein Benefizkonzert zugunsten der neuen Glocken. Dieses findet am Sonntag, 26. November, in der Dermbacher Kirche statt; Beginn: 17.30 Uhr. Zu hören sein sollen die Stadtlengsfelder Parforcehornbläser, der Kammerchor Canticum Novum unter Leitung von Dr. Hans Aschenbach, die Stubenmusik Geisa, Bettina Schröter an der Harfe, David Kölzner an der Orgel und die Band "Lautenberg & the Projekt". In der Pause und nach dem Konzert soll ein Sektempfang stattfinden. "Diese Veranstaltung wird unterstützt von der Wartburgsparkasse", berichtet der Pfarrer. Die Sparkassenstiftung werde jeden gespendeten Euro, der an diesem Abend eingeht, verdoppeln - und maximal 3000 Euro drauflegen.

Quelle : Freies Wort

Video der Woche

Regenradar

MDR Thüringen

Radio Heimatmelodie

Antenne Thüringen